Sie sind hier

Auszeichnungen

Mitglied des Komponistenverbandes von Moldawien (1961) und der UdSSR (1974).

Mitglied des Verbands derFilmschaffenden der UdSSR (1975).

Verdienter Künstler der Moldauischer SSR (1974).

Nationalpreisträger der Moldauischer SSR (1980).

Volkskünstler von Moldawien (1984).

Nationalpreisträger der UdSSR für die Musik für das Ballett «Luceafarul» und Filmmusik (1984).

Volkskünstler der UdSSR (1987).

Ordensritter der Republik Moldau (1997).

Die Madaille von S.Wawilow (Die russische Akademie der Wissenschaften, 1998).

Die Medaille «Dimirtie Cantemir» (Die Akademie der Wissenschaften von Moldau, 2007).

Inhaber der Prämie «Ovation» (2001), «Ovation» (2008).

Inhaber der Goldmedaille «Mensch-2000» (USA, 1998).

Inhaber der Jubiläumsmedaille unddes Diploms anlässlich des 150. Geburtstages von Michaj Eminescu «Für einen besonderen Beitrag zur Popularisierung des Schaffens von dem Dichter» (2000).

Orden «Kunstmäzen des Jahrhunderts» (2003).

Ausgezeichnet mit dem goldenen Stern Rumäniens - Komandorrang (2004).

Die Medaille «Wiktor Rozow. Für dem Beitrag zur Heimatkultur» (Allrussische jährliche literarisch-theatralische Prämie «DieKristallrose von Wiktor Rozow», Russland, 2004).

Ausgezeichnet mit der Meistermütze des Internationalen Kunstfestivals «Meisterklasse» (2004).

Inhaber des Ordens «Für Verdienste um das Vaterland» IV. Stufe (10.Januar 2008) - für den großen Beitrag zur Entwicklung der Musikkunst und langjährige schöpferische Tätigkeit.

Ordensritter der Republik Moldau (2007).

Orden «Gemeinschaft» (2007) - der höchste Preis Internationaler GUS-Berufsakademie.

Inhaber des Ordens «Danaker», Republik Kirgisistan (2007).

Prämie «Lichthäuser der Heimat» (2007).

Orden Rubinkreuz «Heilige Macht» (2007).

Nationalpreisträger der Republik Moldau (2008).

Preisträger des Wettbewerbs der Nationalstiftung «Zum Wohl der Heimat» (2008).

Medaille «Für heldenmütige Arbeit» (Russland, 2009).

Der Personalstern auf der Sternallee (Mangalia, Rumänien), 2009, Musikfestival «Callatis».

Der Grand-Offizier des Ordens  "Serviciul Credincios» (Für Treudienst). Rumänien, 2014.

Zu Ehren von Eugen Doga ist der Planet №10504 genannt.

Das Jahr 2007, in dem der Komponist sein 70. Jubiläum feierte, wurde in Moldau als Jahr von Eugen Doge verkündet.

Eugen Doga ist der Ehrenbürger von Kischinau.

In Kischinau trägt eine Musikschule den Namen von Eugen Doga.

Weltorganisation des geistigen Eigentums zeichnete ihn in Anerkennung seiner hervorragenden Leistungen in Musik mit einem Spezialzertifikat aus. (2007, Genf)

Eine Straße in Kischinau ist nach Eugen Doga benannt. (Moldau, 2015).

Das Jahr 2017 ist das Jahr von Eugen Doga in Moldau.

Das Mitglied des Russischen Musikverbandes. Moskau, Russland. 2017.

Die Ehrenmedaille der Europäischen Ludwig van Beethoven Akademie der Naturwissenschaften, Hannover. 2017.

Die Goldmedaille der Eminescu-Prämie. Botosani. Rumänien. 2017.

Die Goldmedaille «Meritul ştiinţific» des ersten Grades der Akademie der Wissenschaften von der Republik Moldau. 2017.

 

Akademische Grade

Das ordentliche Mitglied der Akademie der Wissenschaften von Moldau (1991).

Doctor Honoris Causa (Kischinau, 2000).

Das Vorstandsmitglied desKuratoriums der Russischen Nationalbewegung «Begabte Kinder - die Zukunft Russlands».

Das Mitglied der Internationalen Mäzenatetumsakademie.

Der Ehrenprofessor des Krasnodarer K.W.Rossinskij Instituts des Völkerrechtes, der Wirtschaft, der Geisteswissenschaften und Verwaltung .

Das Mitglied der Filmkunstakademie «Ovation».

Das Mitglied der Filmkunstakademie «Der goldene Adler».

Das Mitglied der Filmkunstakademie «NIKA».

Das Ehrenmitglied der Internationalen Kultur- und Kunstakademie.

Der Akademiker der Peter Akademie der Wissenschaften und Künste (Russland).

Das Mitglied des Sozialrates der Kommission für öffentliche Auszeichnungen und Verewigung.

Das Mitglied des gemeinsamen Hauptvorstandes von Internationaler Akademie für Geisteswissenschaften, Internationaler Mäzenatentumsakademie und Internationaler Kultur- und Kunstakademie.

Das Ehrenmitglied der Internationalen Akademie "Mihai Eminescu” (Craiova, Rumänien). 2015.

Das Ehrenmitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste (Academia Scientiarum Et Artium Europaea). Salzburg (Österreich). 2017.

Der Ehrenveteran des Moskauer Stadtverbandes der Veteranen. 2017.

 

Prämien

Dre Diplome (die beste Komödie; das beste Debüt; für die beste künstlerisch-dekorative Ausführung) auf dem Filmfestival der Republiken Baltikums, Moldawiens und Weißrusslands (Riga, 1968) für die Musik zum Film «Man braucht einen Pförtner» (1967)

Für die Musik zum Film «Lautari» bekam E.Doga die «Silberne Muschel» des Internationalen Filmfestivals in San-Sebastian (Spanien, 1972)

Für die Musik zum Film «Zigeunerlager zieht in den Himmel» bekam der Komponist die «Goldene Muschel» des Internationalen Filmfestivals in San-Sebastian (Spanien, 1977)

Der Preis des Internationalen Filmfestivals in Karlsbad-82 (in Debütkategorie) für die Musik zum Film «Das Porträt der Frau des Malers».

Der Preis für die beste Musik zum Film «Maria Mirabela» (Piatra Neamț, Rumänien, 1982).

Der Preis des Heimatfilmfestivals in Kischinau-83 für die Musik zum Film «Anna Pawlowa».

Staatsprämie von Moldau für die Musik zum Film «Luceafarul» (1991).

Der Inhaber des Grand Prix des Internationalen Musikfilmfestivals «Brno-91» für besondere Leistungen im Bereich Filmmusik (1991).

Der zweite Preis des Internationalen Filmfestivals in Lagow-92 (Poland); der erste Preis des Internationalen Filmfestivals in Stockholm-93; Internationaler Filmfestival «Der goldene Recke-94»; der Preis der Filmkritiker des Festivals postsowjetischer Filme «Laubfall» (Minsk-94); der Spezialpreis der Jury des Internationalen Filmfestivals «Der goldene Golem» (Prag-95) für den Film «Genossenschaft «Politbüro», oder Der Abschied wird lange».

Der Preis des Moskauer Filmfestivals der slawischen und orthodoxen Völker «Der goldene Recke» (1993) - für die Musik zum Film «Der schwarzeStorch».

Der Preis für die beste Musik zum Film «Unvergleichbare», Spezialpreis des Kulturministeriums vom Krim (O.Tschernook) auf dem ersten Internationalen Filmfestival in Jalta-97.

Der Spezialpreis des Verbandes der Filmschaffenden Russlands auf dem Offenen Russischen Filmfestival «Kinotawr-96» (Sochi) für die Musik zum Film «Der liebe Freund lang vergangener Jahre…».

Die Prämie «Die Schatzkammer der Heimat» (Zeitschrift «Heimat», 2004).

Die Prämie der internationalen Wohltätigkeitsstiftung «Meerim» (Kirgisien, 2005).

Die Prämie des Verbandes der Komponisten Rumäniens (2006).

Die Prämie «Für bürgerschaftliches Engagement und sozialrücksichtliche Geschäftsführung»in der Nominierung «Kultur» (Moskauer Stadtverwaltung, 2008).

Nationalpreis des Verbandes der Komponisten CALLATIS für den Beitrag zur Entwicklung der Musik (Rumänien, 2009).

Die Prämie der Nationalakademie der Filmkünste und Wissenschaften Russlands «Der goldene Adler» für die beste Musik zum Film «Ebereschenwalze» (2011, Russland).

Die Prämie «Der goldene Recke» für die Musik zum Film «Ebereschenwalze» (2011).

Der Preis des XX. Moskauer Filmfestivals der slawischen und orthodoxen Völker «Der goldene Recke» (Kursk, 2011) - für die Musik zum Film «Ebereschenwalzer».

Die erste Nationalprämie für Wohltätigkeit «Goldene Herzen» (2014, Russland).

Die Prämie des Verbandes der Autore und Regisseure Rumäniens «CLACHETA DE AUR» (Die goldene Klappe) für Filmmusik (2015, Rumänien).

Die Prämie TVR Moldova (2015).

Die Prämie der Internationalen Akademie «Michaj Eminescu» (2015, Rumänien).

Der Preis «Das goldene Hufeisen» in der Kategorie «Komponieren» (Rundfunk Noroc, Moldau, 2015)

Die Prämie «Constantin Brancoveanu» (Rumänien, 2016)

 

1997-2017 (c) Eugen Doga. All rights reserved.